Sparrenburg Bielefeld

Nach historischem Vorbild: Neuer Sicherungszaun für das Wahrzeichen der Stadt.

Sie ist die nördlichste erhaltene Spornburg Deutschlands und das Wahrzeichen der Stadt Bielefeld: Die Sparrenburg. Anlässlich der 800 Jahr-Feier der Ostwestfalen-Metropole im Jahr 2014 erhielten wir den Auftrag, den in die Jahre gekommenen um das Burggelände führenden Sicherungszaun durch eine neue Version zu ersetzen.

Diese Neuerrichtung bot aus Gründen des Denkmalschutzes einige besondere Anforderungen, da die Zaunanlage dem historischen Vorgänger möglichst authentisch nachempfunden werden musste. Somit kam als Austauschobjekt nur eine schmiedeeiserne Spezialanfertigung in Frage. Aus Sicherheitsgründen sollte der Zaun jedoch diesmal höher ausfallen, da auf dem abschüssigen Berggelände teilweise bis zu 30 Meter tiefe Abhänge zu finden sind, an deren Kanten die Zaunanlage als Geländer dient. Eine weitere Herausforderung bestand darin, die Zaunpfosten stabil in die massive Burgmauer verankern zu können, weshalb Spezialhülsen zum Einsatz kamen.

Projektumfang:

Geländer Modell "Sparrenburg" (36 m)
Rabattengeländer mit Höhenabstufung (41 m)

Maße Geländerelement: 1.500 mm Breite, 1.000 mm Höhe
 
Maße Rabattengeländer: 6-8,5 m Höhe, Querholm aus Flachstahl 45 x 10 mm
 
Verarbeitung Geländer: feuerverzinkt und pulverbeschichtet mit DB-Farbton 703
 
Ausführungsjahr: 2014

 

 

Back to Top